Mann in Meinersen

Aus Bibliothek der Weltenwende
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephan Berndt – Prophezeiungen. Alte Nachricht in neuer Zeit, 2001[1]

„Ein Bekannter berichtete mir von einer Frau aus Meinersen, der ein Seher erzählt habe, das Wasser stiege dort bis über den 2. Stock, und wenn es wieder Richtung Nordsee abfließe, bliebe eine 1 Meter dicke Schlammschicht zurück.“

Bernhard Bouvier im Magazin2000plus Nr. 171 von 2002[2]

„Ein Seher, der bei Bekannten von mir, südlich Celle, vor einiger Zeit zu Besuch war, sagte denen, die Flut, die käme, würde ihnen die Hausumzäunung wegreißen, wenn die Bretter nicht fest angenagelt wären. Die Flut würde an ihrem Haus bis an den dritten Stock reichen. Nach Ablaufen der Flut bliebe 1,5 Meter hoch der Schlamm liegen.“

Bernhard Bouvier im Zukunftsforum II am 16. Mai 2006[3]

„Meinersen, 22 km südlich Celles, hart ostwärts Uetze. Liegt so 30 Meter über dem Meeresspiegel. Seher dort zu Gast auf Reiterhof. Sagt zur Besitzerin, das Wasser ginge dabei dann bis an den 3. Stock. Wenn die Bretter des (durchgehenden) Bretterzaunes nicht ordentlich festgenagelt seien, dann lösten diese sich womöglich. Nach Abfließen des Wassers liege der Schlick überall einen Meter hoch.“

Quellen

  1. Berndt, Stephan: Prophezeiungen. Alte Nachricht in neuer Zeit. 2001.
  2. Bouvier, Bernhard: Was birgt die Zukunft für Europa. In: Magazin 2000plus, 2002, Spezial 11/171.
  3. http://216.194.92.47/forum/messages/414.htm