Beamter aus dem Südschwarzwald

Aus Bibliothek der Weltenwende
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernhard Bouvier im Magazin2000plus Nr. 171 von 2002[1]

„Auch ein weiterer unten zitierter Beamter schilderte mir, daß er in einer weiteren Schau auf einer Art Landkarte gezeigt bekam, daß der ganze Süden Norwegens überflutet war. Dänemark war verschwunden und mit Wasser bedeckt, ebenso Holland, der Norden Deutschlands bis hin nach Königsberg.“

„Ein dreißigjähriger Beamter aus dem Südschwarzwald berichtete mir vor zwei Jahren, er habe sich drei Jahre vorher gesehen – und er meinte, er sähe etwa zehn Jahre älter aus als damals –, wie er vor einem stark beschädigten Haus gestanden habe. Da war ein ausgebrannter PKW. Von Horizont zu Horizont war alles mit gelber Asche bedeckt, drei Finger hoch. Er war zutiefst erschüttert, wußte aber nicht wieso, denn er konnte sich keinen Reim auf seine Schau machen.“

Bernhard Bouvier im Weltenwendeforum am 20. Februar 2012[2]

„Vor gut 10 Jahren lernte ich beruflich einen etwa 30 Jahre alten Mann – kultiviert, sportlich und geistig wendig – in Freiburg kennen, mit dem ich mich sogleich befreundete. Rein zufällig erzählte er mir mal, er habe vor gar nicht langer Zeit ein merkwürdiges Erlebnis gehabt. An einem Morgen schüttelt ihn und weckt ihn seine Freundin, weil er im Schlafe schrecklich weinend schreit. Die Tränen laufen ihm nur so die Wangen herunter. Er ist völlig außer sich, kommt dann aber wieder zu sich, wischt sich die Tränen ab und beruhigt dann sich auch wieder. Er ‚träumte‘, er stand als Soldat vor einem einzeln stehenden Hause, das ein wenig mitgenommen aussah. Davor ein Paar – Mitte 30 etwa – und am Wiesenhang neben dem Hause turnen und klettern deren zwei Kinder munter auf einem auf dem Kopf liegenden, rostigem italienischen Autowrack herum. Er ruft noch: ‚Weg von dem Auto! Kommt da runter!‘ Zu spät: Das Auto kommt ins Rutschen und zerquetscht die Kinder. Aber das war es überhaupt nicht, was in ihm panisches Entsetzen ausgelöst hatte: ‚Stellen Sie sich vor, die ganze Gegend war von Horizont zu Horizont dick mit gelblicher Asche bedeckt! So was dummes aber auch. Das (!) hatte mich zutiefst verstört. Blöde, was?‘“

Quellen

  1. Bouvier, Bernhard: Was birgt die Zukunft für Europa. In: Magazin 2000plus, 2002, Spezial 11/171.
  2. http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=15374